Du liest gerade
Aus „Lowell Cafe“ wird „Cannabis Cafe“

Aus „Lowell Cafe“ wird „Cannabis Cafe“

Das erste Cannabis-Restaurant in den USA bekommt schon nach wenigen Monaten einen neuen Namen: Das „Lowell Cafe“ in West Hollywood, von dessen Eröffnung wir Euch im September berichtet haben, heißt ab sofort nur noch „Cannabis Cafe“.

Mit diesem Schritt trägt die Geschäftsführung all den Gästen und Mitarbeitern Rechnung, die das Restaurant schon von Beginn umgangssprachlich einfach nur „Cannabis Cafe“ genannt haben. Dazu möchte man sich für weitere Anbieter und Produkte aus der gesamten Cannabis-Industrie öffnen. Andrea Drummer, Teilhaberin und Küchenchefin im „Cannabis Cafe“, begrüßt diesen Schritt, da den Gästen jetzt eine so breit wie möglich angelegte Palette an Cannabis von unabhängigen Anbauern und Privatunternehmen angeboten werden kann. Tatsächlich finden die Gäste auf der neuen Menükarte nun eine Auswahl von 45 unterschiedlichen Cannabis-Firmen, darunter auch kleinere Brands wie zum Beispiel Lola Lola, Higgs, und A Golden State.

Und wie geht es mit Lowell Herb Co. weiter? Nachdem die Partnerschaft mit dem „Cannabis Cafe“ beendet wurde, liegen die Expansionspläne der renommierten Cannabisfarm aus Kalifornien keineswegs auf Eis. Die Firma schielt nun nach Nevada, wo das Produktsortiment schon bald im Handel stehen soll. Den Startschuss für diesen Schritt soll ein Pop-up-Restaurant in Las Vegas geben. Anders als beim Konzept des „Cannabis Cafes“ soll hier aber auch das Essen mit Cannabis angereichert werden.

Mehr Infos zur neuen Ausrichtung des „Cannabis Cafes“ und den Expansionsplänen von Lowell Herb Co. findet ihr bei den Kollegen von @lamag.

https://www.lamag.com/article/cannabis-cafe-name-change/?utm_campaign=later-linkinbio-deincharliegreen&utm_content=later-4348598&utm_medium=social&utm_source=instagram

noch keine Kommentare (0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Charlie Green GmbH

<-- Nach oben