Du liest gerade
Erstes Blockchain-Netzwerk weltweit für medizinisches Cannabis startet in Uruguay

Erstes Blockchain-Netzwerk weltweit für medizinisches Cannabis startet in Uruguay

Das Cannabis-Unternehmen UruguayCan hat gemeinsam mit dem Anbieter Aeternity eine Plattform entwickelt, die zur Rückverfolgung von medizinischem Cannabis genutzt werden kann. Die Technologie ermöglicht es, den Lebenszyklus und die Lieferkette der Cannabis-Produkte fälschungssicher und nachweisbar auf der Blockchain abzuspeichern.

Als eines der ersten Länder, das im Dezember 2013 den Anbau, den Verkauf sowie den Konsum von Cannabis legalisierte, gilt Uruguay als Pionier im Bereich Cannabis. Das Unternehmen UruguayCan hat sich auf medizinisches Cannabis spezialisiert und gehört zu den führenden Cannabisproduzenten des Landes. Nun hat die Firma eine App gestartet, die den Kunden einen detaillierten Einblick zur Produktherkunft des Medizinalcannabis bietet.

In Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Aeternity hat die UruguayCan am 1. Juni 2020 eine neue Plattform zur lückenlosen Rückverfolgbarkeit von medizinischem Cannabis präsentiert. Bereits in den kommenden Monaten soll die Plattform an den Start gehen, sodass der Service pünktlich zur Pflanzsaison verfügbar sein wird. Die neue Plattform soll nach Unternehmensangaben für jegliche Sorte von Cannabis verwendet werden können. Sie ist „Open-Source“ angelegt und kann dementsprechend für beliebige Cannabis-Sorten umprogrammiert und entsprechende Parameter angepasst werden.

Uruguay Can-CEO Eduardo Blasina: „Wir sind stolz, das erste Unternehmen in Uruguay zu sein, das die Qualität seiner Produkte auf transparente und überprüfbare Weise garantieren kann.“ Von der App dürfen sich Kunden auf der einen Seite höhere die Sicherheitsstandards während des gesamten Produktionsprozesses versprechen. Auf der anderen Seite möchte UruguayCan die Glaubwürdigkeit der Produktqualität steigern.

empfohlener Beitrag

Alle Phasen des Anbauprozesses sollen künftig dokumentiert werden – vom anfänglichen Keimen bis zur Verpackung von Cannabis. Pablo Coirolo, US-CEO von Entwickler æternity, erklärt: „Die Möglichkeit, Quelle sowie die Art und Weise der Herstellung von Cannabis zu verfolgen, ist gleichermaßen für Cannabis- und Pharmaindustrie als auch Verbraucher und Endverbraucher vorteilhaft. Denn alle Beteiligten möchten sich beim Handel, Vertrieb und nicht zuletzt dem Konsum sicher fühlen.“

Heutzutage ist nicht zuletzt auf Kundenseite das Bedürfnis nach Transparenz und Vertrauen in die Lieferketten immens hoch. Der Rückgriff auf ein Blockchain-Netzwerk ist eine innovative Methode, um diesen Transparenz-Anforderungen gerecht zu werden und eine vollständige Rückverfolgbarkeit der Produkte zu ermöglichen. Damit unterstreicht die Cannabis-Industrie erneut ihren hohen Innovationsdrang.

noch keine Kommentare (0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Charlie Green GmbH

<-- Nach oben
Dein Warenkorb Artikel entfernt. Zurück Gutschein?
  • No products in the cart.