Du liest gerade
Studie: Cannabis-Konsumenten regulieren ihren Verbrauch selbstständig

Studie: Cannabis-Konsumenten regulieren ihren Verbrauch selbstständig

Eine Schweizer Studie der Universität Bern zeigt, dass die meisten Cannabis-Konsumenten ihren Verbrauch selbst regulieren und die Pflanze ganz gezielt konsumieren.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Studie lag vor allem auf dem Umgang mit dem Konsum von Cannabis. Das Ergebnis: Die große Mehrheit begrenzt den Cannabis-Konsum bewusst und gezielt. Beispielsweise vermeiden die meisten Befragten den Cannabis-Konsum vor wichtigen Aufgaben, vor dem Autofahren oder vor der Arbeit. Dieses Ergebnis deutet für die Forscher darauf hin, dass Cannabis für die meisten Konsumenten einen ähnlichen Stellenwert wie Alkohol besitzt.

Die Forscher haben im Rahmen ihrer Untersuchung rund 1.100 Personen befragt, von denen 80 Prozent mindestens schon einmal in ihrem Leben und 46 Prozent in den letzten zwölf Monaten Cannabis konsumiert haben. Die große Mehrheit der Befragten gab an, im Rahmen ihres Konsums Strategien zur Selbstkontrolle einzusetzen – und dies unabhängig von Alter, Bildung und Geschlecht. Neben dem bewussten Verzicht vor wichtigen Aufgaben oder Terminen gaben die Befragten auch an, Cannabis nur in bestimmten Gemütszuständen zu konsumieren.

In der Schweiz ist Cannabis illegal. Die befragten Cannabis-Konsumenten befürworten die Legalisierung der Pflanze. Dabei gab es nur eine kleine Gruppe, die aussagte, dass sie im Falle einer Legalisierung wahrscheinlich mehr Cannabis konsumieren würde (44 von 398 Befragten). Auch die Gruppe der Nichtkonsumenten würde nicht nennenswert stärker zum Konsum neigen, wäre Cannabis legal.

empfohlener Beitrag

Die große Mehrheit der Nichtkonsumenten ist ebenfalls gegen ein generelles Cannabis-Verbot. Der Zustimmungswert fällt bei Konsumenten und Nichtkonsumenten sogar ähnlich tief aus. Beide Gruppen halten aber strenge Vorschriften wie etwa Altersbeschränkungen und Werbeverbote für sinnvoll.

In der Schweiz wird schon länger über eine Legalisierung von Cannabis debattiert. Die hier präsentierte Studie liefert interessante Erkenntnisse über die Schweizer Bevölkerung – und darüber hinaus. Die Aussagekraft der Studie sollte aufgrund der geringen Probandenzahl jedoch differenziert betrachtet werden. Besonders die Studienergebnisse zur Selbstregulation müssten weiter erforscht werden, da sie wichtige Einblicke in den individuellen Umgang mit Cannabis geben.

noch keine Kommentare (0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Charlie Green GmbH

<-- Nach oben
Dein Warenkorb Artikel entfernt. Zurück Gutschein?
  • No products in the cart.