CDU-Politiker Brüning fordert Cannabis Legalisierung in Deutschland

(Wann) öffnet sich die Union dem Thema Cannabis Legalisierung in Deutschland? Bei der CDU steht das Wochenende ganz im Zeichen des Online-Parteitags, bei dem Armin Laschet zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt wurde. Vor Beginn des Parteitags gab es derweil ungewohnte Aussagen aus christdemokratischen Kreisen: So hat sich der Brandenburger CDU-Landtagsabgeordnete Julian Brüning positiv zu einer Legalisierung von Cannabis geäußert.

„Dieses Thema wird im Bundestagswahlkampf sicher eine Rolle spielen“, sagte Brüning der Deutschen Presse-Agentur (dpa). „Daher möchte ich frühzeitig in der Union eine Debatte dazu anregen.“

Brüning, der auch Vorsitzender der Jungen Union Brandenburg ist, schwebt ein staatlich kontrollierter Anbau vor sowie eine ebenso kontrollierte Abgabe in Coffee-Shops nach niederländischem Vorbild. „Dazu könnte nach einem entsprechenden Bundesgesetz in der Lausitz ein Pilotprojekt gestartet werden", sagt der aus der Lausitz stammende Politiker. Das Pilotprojekt könne in der Region vor dem Ende der Braunkohleverstromung Arbeitsplätze bringen.

Die aktuelle Position von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zu einer möglichen Cannabis-Legalisierung war im Wahlkampf zum Bundesparteivorsitzenden kein großes Thema. In der Vergangenheit hat sich Laschet aber bereits kritisch zum Thema geäußert, so zum Beispiel 2018 in der „WDR Arena“, als der Politiker Bürgerfragen beantwortete.

Related Posts

Thailand setzt Entkriminalisierung von Cannabis um
Thailand setzt Entkriminalisierung von Cannabis um
In den letzten Monaten, schossen in Thailand immer mehr Cannabis (oder Ganja)-Shops wie Pilze aus dem Boden, die CBD ...
Read More
Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Wie sie aussehen könnte
Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Wie sie aussehen könnte
Laut einer „epidemiologischen Suchtsurvey“ machen sich ca. 3,7 Millionen Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren jährl...
Read More

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen