Studie: Cannabis reduziert den Alkoholkonsum bei starken Trinkern

Schwere Alkoholtrinker können ihren Alkoholkonsum durch den Konsum von Cannabis reduzieren, so die Erkenntnisse einer Beobachtungsstudie des Institute for Cognitive Science der Universität von Colorado in Boulder, USA. Die Forscher beobachteten das Verhalten von 96 Cannabis Konsumenten, die schwere Alkoholiker waren. Die Probanden tranken ca. 29% weniger alkoholische Getränke und hatten an Tagen, an denen Cannabis konsumiert wurde, im Vergleich zu Tagen, an denen kein Cannabis konsumiert wurde, eine zweimal geringere Wahrscheinlichkeit einer Binge-Drinking-Episode.

Diese Muster wurden bei Männern, Frauen und den Gruppen mit seltenem und häufigem Cannabiskonsum beobachtet. Die Forscher konstatieren, dass „starke Trinker, die sich in Behandlung befinden, um ihren Alkoholkonsum zu reduzieren, und die auch Cannabis konsumieren, ihren Cannabiskonsum an Tagen zu erhöhen scheinen, an denen sie ihren Alkoholkonsum reduzieren“.

Die Erkenntnisse sind nicht zuletzt vor dem Hintergrund bedeutsam, dass es so gut wie unmöglich ist, an einer Überdosis Cannabis zu sterben – im Gegensatz zu Alkohol. Um beispielsweise an einer Überdosis Marihuana zu sterben, müsste man 680kg Marihuana in 15 Minuten rauchen.

Fakten wie diesen und viele weitere Infos & News rund um das Thema Cannabis findet ihr täglich auch auf unserer Instagram Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen