Cannabis: Mehr Werbung führt zu mehr Konsum

Cannabis-Werbung wirkt: Wer oft Werbung für Cannabis sieht, konsumiert die Heilpflanze auch häufiger, so die Ergebnisse einer US-Studie.

Im Zuge der aktuellen Entwicklung, dass immer mehr US-Bundesstaaten Cannabis für Erwachsene legalisieren, hat ein Forschungsteam der Uni North Carolina untersucht, wie Cannabis-Werbung auf Jugendliche wirkt. Die Studie ist im Journal of Studies on Alcohol and Drugs erschienen.

Die Forscher:innen befragten 172 Jugendliche, die mindestens einmal Cannabis konsumiert hatten, wie oft sie Cannabis zu sich nehmen und wie sehr sie Werbung dafür wahrnehmen (z.B. an Geschäften, auf Plakaten oder im Netz). Zudem fragten sie, ob die Probanden Cannabis Merchandise Artikel besaßen (z.B. T-Shirts oder Caps/Mützen mit einem Hanfblatt). Außerdem wollte das Forschungsteam wissen, ob die Teilnehmenden schon eine Lieblingsmarke für Hanfprodukte haben.

Das Ergebnis: Bei Jugendlichen, die oft Werbung für Cannabis sahen, Lieblingsmarken hatten oder auch Cannabis Merchandise besaßen, war es viel wahrscheinlicher, dass diese Gruppe häufig Cannabis konsumiert. Deshalb empfehlen die Wissenschaftler:innen, mehr darauf zu achten, dass auch Jugendliche Cannabis-Werbung sehen und davon beeinflusst werden könnten.

Aus den Ergebnissen lässt sich aber auch folgendes schließen: Je größer und ausgewogener die Berichterstattung über die Heilpflanze ist, umso aufgeklärter sind ihre (zukünftigen) Konsumentinnen und Konsumenten. Dies hätte nicht zuletzt auch entsprechende Auswirkungen auf die Werbung und ihre Zielgruppen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen