Cannabisfirma GW Pharmaceuticals mit Queen‘s Award ausgezeichnet

Das Cannabisunternehmen GW Pharmaceuticals wurde mit dem Queen‘s Award for Enterprise 2021 in der Kategorie Innovation ausgezeichnet. Der Preis gilt als höchste offizielle Auszeichnung für britische Unternehmen und ging zum ersten Mal an ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Cannabis für medizinische Zwecke.

 

GW Pharmaceuticals verkündete, dass die Auszeichnung eine große Ehre sei und betonte, dass bei der Firmengründung im Jahr 1998 die Verbesserung der Lebensqualität schwer kranker Menschen durch das medizinische Potenzial der Cannabispflanze im Vordergrund gestanden habe. Bisher seien mehr als 1.8 Milliarden US-Dollar in Forschung, Entwicklung und Infrastruktur investiert worden, um Patienten mit innovativen Medizinalcannabis-Produkten zu versorgen.

 

GW Pharmaceuticals ist mitunter Hersteller des CBD-Medikaments Epidiolex, welches unter anderem für die Behandlung der Epilepsieformen Lennox-Gastaut-Syndrom und Dravet-Syndrom eingesetzt wird. Zudem ist das Unternehmen bekannt für die Entwicklung des Arzneistoffs Nabiximols, welcher zur Behandlung von Multipler Sklerose zum Einsatz kommt.

 

Heute gehört GW Pharmaceuticals zu den börsennotierten Cannabisunternehmen mit den besten Erfolgsaussichten. Zu Jahresbeginn gab das britische Pharmaunternehmen mit Sitz in Cambridge an, dass der Gewinn im Jahr 2020 um mehr als 70 Prozent zunahm.

Related Posts

DHV-Umfrage: Relative Mehrheit für Cannabis-Legalisierung in Deutschland
DHV-Umfrage: Relative Mehrheit für Cannabis-Legalisierung in Deutschland
"Die Zeit ist reif": Zum ersten Mal hat sich bei einer repräsentativen Umfrage in Deutschland eine relative Mehrheit ...
Read More
USA: Neuer Schnelltest erkennt Cannabiskonsum über Speichelprobe in wenigen Minuten
USA: Neuer Schnelltest erkennt Cannabiskonsum über Speichelprobe in wenigen Minuten
  US-Forscher*innen haben einen THC-Schnelltest entwickelt, der anhand des Speichels in wenigen Minuten kurz zurückli...
Read More

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen