Cannabisplattform Weedmaps vor spektakulärem US-Börsengang

Weltweit steigt die Nachfrage nach Cannabis. Dementsprechend floriert das Geschäft der Bewertungsplattform Weedmaps – und zwar so gut, dass das dahinterstehende Cannabis-Tech-Unternehmen, die WM Holdings Company, nun den Weg an die Börse anstrebt. Die Bewertung: 1,5 Milliarden US-Dollar. Der Gang an die US-Technologiebörse Nasdaq soll im Rahmen einer Fusion mit der Silver Spike Acquisition Corp erfolgen, wie die WM Holdings Company in der vergangenen Woche bekanntgab. Was diesen Deal und den damit verbundenen Börsengang – neben der hohen Bewertung – auch so besonders macht, ist der Fakt, dass US-Unternehmen, die Cannabis verkaufen oder anbauen nicht an die Börse gehen dürfen. Doch dies ist nicht das Geschäftsfeld von Weedmaps. Die Plattform Weedmaps wurde 2008 in Kalifornien gegründet. Heute gilt sie als eine der führenden Technologieplattformen in der Cannabisbranche. Die User werden mit Geschäftsangeboten, Marken und Händlern im Bereich Cannabis vernetzt und haben die Möglichkeit, Rezensionen abzugeben. Mit ca. zehn Millionen Usern ist Weedmaps mittlerweile der größte sogenannte proprietäre, d.h. hersteller- bzw. Software-gebundene Marktplatz für Cannabis. Ihr könnt Euch darunter nichts vorstellen? Hier gelangt ihr zur deutschen Website von Weedmaps.

Related Posts

Gegen den Weihnachtsstress: BVG verkauft Hanftickets
Gegen den Weihnachtsstress: BVG verkauft Hanftickets
„Hanftickets, bitte!“ Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) verkaufen noch bis Ende der laufenden Woche komplett essbar...
Read More
"Cannabis Guidelines": Internationale Zivilgesellschaft fordert mehr Transparenz von der UN
Im Dezember 2020 hat die Suchtstoffkommission der Vereinten Nationen Cannabis neu eingestuft und erstmals die medizin...
Read More

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen