Deutscher Großhändler importiert erstmals Cannabis aus Afrika

Das Münchner Cannabisunternehmen Drapalin Pharmaceuticals importiert als erster europäischer Großhändler medizinisches Cannabis aus Afrika. Die EU-GMP konforme Cannabis-Sorte wird in Lesotho von der Firma MG Health produziert und künftig nach Deutschland importiert. Der Cannabismarkt in Afrika gilt als wichtiger internationaler Zukunftsmarkt.

"Wir sind unheimlich stolz darauf, als erstes Unternehmen medizinisches Cannabis aus Afrika zu importieren. In Zusammenarbeit mit unserem Partner MG Health aus Lesotho haben wir damit Geschichte geschrieben", sagt Lana Korneva, Mitgründerin und Geschäftsführerin der Drapalin Pharmaceuticals GmbH, in einer Pressemitteilung.

"Es handelt sich um eine Kreuzung aus der kalifornischen Sorte White Lemon und der lokalen Sorte Marakabei Local mit einem hohen THC Gehalt" erläutert Korneva. Die Pflanzen werden in der Produktionsanlage von MG Health in den Bergen Lesothos angebaut. Dabei werden die Blüten von Hand gepflückt und vor der Ernte stichprobenartigen Tests durch ein Drittlabor unterzogen.

MG Health ist das erste afrikanische Unternehmen, dessen Cannabis-Produkte in der EU gemäß den geltenden EU-GMP Richtlinien anerkannt wurden – einen Bericht von uns über das Cannabisunternehmen aus Lesotho findet ihr hier.

2017 war Lesotho das erste afrikanische Land, das eine Lizenz für den legalen Anbau von Cannabis erhielt. Nach Ansicht von Experten können afrikanische Länder im Anbau von Cannabis für medizinische Zwecke eine führende Rolle auf dem Weltmarkt einnehmen. Insbesondere Südafrika wird das Potenzial zugesprochen, gemeinsam mit seinen Nachbarstaaten, darunter auch Lesotho, den afrikanischen Kontinent auf den globalen Markt führen zu können.

Nach Schätzung des britischen Marktforschungsunternehmens Prohibition Partners soll der Wert von in Afrika hergestelltem Cannabis und zugehörigen Produkten im Jahr 2023 bei 7,1 Milliarden US-Dollar liegen. Fachleute erwarten, dass die Europäische Union einer der größten Absatzmärkte werden wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen