Erste Zulassung für medizinische Cannabisextrakte zur Inhalation in Deutschland

Premiere für europäische Cannabismedizin: Im Juni wurde erstmals in Deutschland eine Zulassung für medizinische Cannabisextrakte erteilt, die zur Inhalation vorgesehen sind. Das pharmazeutische Cannabisunternehmen Panaxia Labs Israel Ltd hat als erstes und bisher einziges Unternehmen in Europa eine Zulassung dieser Art erhalten. Die Genehmigung der deutschen Behörden umfasst die Vermarktung und den Vertrieb von medizinischen Cannabisextrakten zur Inhalation. 

„Dies ist ein noch nie dagewesener kommerzieller und regulatorischer Erfolg und eine wichtige Nachricht für die Patienten in Deutschland, die nun zum ersten Mal ein sauberes Produkt konsumieren können“, sagt Dr. Dadi Segal, Gründer und CEO von Panaxia Israel in einer Pressemitteilung. „Die Extrakte auf Cannabisbasis enthalten nur aktive Inhaltsstoffe, ohne Nebenprodukte und schädliche Verbrennungsprodukte, die beim Rauchen von medizinischen Cannabisprodukten mit oder ohne Tabak entstehen.“ Es sei ähnlich wie in anderen reifen Märkten wie den USA und Kanada, wo das Marktsegment der inhalativen Extrakte derzeit mehr als 50 Prozent des Marktes ausmache und weiter wachse.

Das Unternehmen möchte seine inhalativen Cannabisextrakte künftig auch Patienten in anderen europäischen Ländern zugänglich machen. Man sei dabei, sie in den entsprechenden Zulassungsverfahren zu registrieren.

Panaxia Labs Israel Ltd ist ein globales pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung fortschrittlicher medizinischer Cannabisprodukte in pharmazeutischer Qualität spezialisiert hat. Panaxia ist zudem das erste israelische Unternehmen, das eine Marktzulassung für medizinische Cannabisprodukte in Deutschland erhalten hat.

Die Zulassung für Cannabisextrakte zur Inhalation hat das Unternehmen zusammen mit und seinem deutschen Partner Neuraxpharm erhalten. Neuraxpharm gehört ebenfalls zu den führenden pharmazeutischen Unternehmen in Europa und hat sich insbesondere auf das zentrale Nervensystem (ZNS) spezialisiert. Die beiden Unternehmen kooperieren seit Sommer 2020 miteinander, um den Import und Export von Medizinalhanf zwischen Deutschland und Israel zu forcieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen