Legaler Cannabismarkt in Kanada erstmals größer als Schwarzmarkt

Der legale Cannabismarkt in Kanada ist im zweiten Quartal erneut gewachsen und erzielte nun erstmals mehr Umsatz als der Schwarzmarkt. Wie BNN Bloomberg berichtet, haben die kanadischen Haushalte im zweiten Quartal 648 Mio. CAD für den Freizeitkonsum von Cannabis ausgegeben. Weitere 155 Mio. CAD wurden für medizinisches Cannabis ausgegeben. Dem gegenüber stand ein Rückgang der Ausgaben für illegales Cannabis auf 784 Mio. CAD. Damit ist der Anteil des legalen Marktes auf 50,5 Prozent des Gesamtmarkts für Cannabis angewachsen. Einen Beitrag für den Wachstum des legalen Cannabismarkts könnte unter anderem die Lockerung der Lizenzvergabe für Cannabis-Geschäfte geleistet haben. Generell gilt Kanada als Pionier im Bereich Cannabis-Legalisierung. Für die Nordamerikaner ist dieser Entwicklungsschritt nun ein Meilenstein – der nicht zuletzt auch Signalwirkung für andere Länder haben dürfte: Schließlich ist die Bekämpfung des Schwarzmarkts ein wichtiger Aspekt in der Legalisierungsdebatte.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen