Medizinisches Cannabis von drei deutschen Unternehmen

Wir hatten bereits von der Vergabe des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zum Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland berichtet. Nun kommt ein weiteres Unternehmen hinzu.

Es handelt sich dabei um das Berliner Startup Demecan.
Das Vergabeverfahren des BfArM umfasste 13 Lose, die jeweils zum Anbau von 200 kg Cannabis pro Jahr berechtigen. Nach der ersten Vergaberunde im April kam am Montag nun noch die Demecan GmbH hinzu. Zudem erhielt die Aphria Deutschland GmbH ein weiteres Los. Die Aufteilung ist also wie folgt:

Demecan GmbH (3 Lose)
Aurora Produktions GmbH (5 Lose)
Aphria Deutschland GmbH (5 Lose)

Die Ausschreibung umfasste den Anbau von 10.400 Kilogramm medizinischem Cannabis in Deutschland. Die erste Ernte erwartet das BfArM für das 4. Quartal 2020. Das von den drei beauftragten Produzenten hergestellte medizinische Cannabis soll ab 2021 durch die Bundesregierung an Apotheken in Deutschland geliefert werden.

Die Pressemitteilung des BfArM findet ihr unter folgendem Link.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2019/pm4-2019.html?fbclid=IwAR2HQ8XEuy0sNiWxAwO_TOS33B2KUciQshbkSxaVxpxbv-B0_wfzV78kI6g

Related Posts

Mike Tyson bringt neue Edibles raus in Form von abgebissenen Ohren
Mike Tyson bringt neue Edibles raus in Form von abgebissenen Ohren
Klingt skurril, ist aber wahr. Und wer den Boxer kennt, dürfte nicht sonderlich überrascht sein, von dieser etwas ver...
Read More
Thailand setzt Entkriminalisierung von Cannabis um
Thailand setzt Entkriminalisierung von Cannabis um
In den letzten Monaten, schossen in Thailand immer mehr Cannabis (oder Ganja)-Shops wie Pilze aus dem Boden, die CBD ...
Read More

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen