Mike Tyson bringt neue Edibles raus in Form von abgebissenen Ohren

Klingt skurril, ist aber wahr. Und wer den Boxer kennt, dürfte nicht sonderlich überrascht sein, von dieser etwas verrückten Idee. Denn vor gut 25 Jahren, biss Mike Tyson bei einem legendären Boxkampf seinem Gegner, Evander Holyfield, ein Stück aus dessen Ohr. Dies führte zu einer Disqualifikation Tysons sowie dem Entzug der Boxlizenz.

Nun bringt Tysons Cannabisunternehmen, Tyson 2.0, ein neues Produkt, die Mike Bites, heraus, die an den besagten Kampf und den damit verbundenen Aufruhr erinnern sollen. Mike Bites sind cannabishaltige Gummiohren, denen ein Stück des oberen Ohrlappens fehlt. Hiermit hat der Cannabis-Entrepreneur, Tyson, gewieft ein weiteres Geschäftsmodell entwickelt und kann damit seine Produktlinie, die in Colorado, Kalifornien und Nevada an Erwachsene vertrieben wird, weiter ausbauen. Tyson reiht sich hiermit längst in die Liste der Celebrities mit Snoop Dog und Co ein, die ebenfalls in Cannabis investieren.

 Auf Twitter rührt Typson ordentlich die Werbetrommel. Dort lies der ehemalige Schwergewichtsweltmeister im Boxen kürzlich verlauten, dass die Ohren „tatsächlich“ auch gut schmecken und nicht nur an einen besonderen Sportmoment erinnern. Die schmackhaften Cannabis Edibles werden nun in den oben genannten US Bundesstaaten in verschiedenen Dispensaries zum Kauf angeboten. Angeblich soll die Produktentwicklung zu den Edibles bereits von statten gegangen sein, während der Show „Hotboxin with Mike Tyson“, 2019. In einer speziellen Folge trafen sich Tyson und sein damaliger Gegner Holyfield, in der Holyfield Tyson für seinen Kontrollverlust vergab. Daraufhin schenkte Tyson Holyfield eine Süßigkeit in Ohrenform und kündigte die mögliche Produktion von Mike Beats oder auch Holy Ears genannt an. Ob Holyfield einen Anteil vom Verkauf der amüsanten Ohren erhält, ist unklar.

 Mike Tyson lässt schon länger verlauten, dass Cannabis sein Leben, sein mentales wie körperliches Befinden, zum Besseren gewandt hat. Auf seiner Unternehmenswebsite, Tyson 2.0, erklärt er, dass Cannabis eine wichtige Rolle in seinem Leben spielen würde und ihn schon lange begleitet. Seit der Legalisierung von Cannabis in manchen US Bundesstaaten, haben sich die Eskapaden des Rüpel-Boxers jedenfalls auf den Konsum der Rauschsubstanz beschränkt!

Wir halten weiter Augen und Ohren für euch offen und werden auch über den nächsten Celebrity berichten, der in dem wachsenden Cannabis-Markt kreativ wird.

Related Posts

Cannabis Legalisierung in Griechenland - Aufschwung durch Weed
Cannabis Legalisierung in Griechenland - Aufschwung durch Weed
Griechenlands chaotische Legalisierung Schon die Skythen kifften. So, oder so ähnlich beschrieb es Herodot, der grie...
Read More
Eigenanbau von Cannabis - Ein zukunftsfähiges Thema?
Eigenanbau von Cannabis - Ein zukunftsfähiges Thema?
Schon vor 5500 Jahren wurde in Europa Hanf angebaut, wie Funde aus Eisenberg in Thüringen belegen. 1455 druckte Guten...
Read More

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen