Zu Inhalt springen
Versand am gleichen Tag - ab 100€ Warenwert kostenlos
Versand am gleichen Tag - ab 100€ Warenwert kostenlos

NBA testet Spieler in der neuen Saison nicht mehr auf Cannabis

Heute Nacht startet die NBA in die neue Saison. Auch in dieser Spielzeit werden die US-Profibasketballer nicht mehr auf Cannabis getestet. Damit übernimmt die Liga die Sonderregelung, die extra für die 2020 NBA Bubble eingeführt wurde. Zwar wird dieser Schritt von der Liga auch mit weiteren Kontaktbeschränkungen während der andauernden Corona-Pandemie begründet – dennoch: Die stärkste Basketball-Liga der Welt scheint sich ein Beispiel an der MLB und NFL zu nehmen. Beide Ligen gehen im Umgang mit Cannabis neue Wege, die MLB zum Beispiel hat Cannabis komplett von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen. In der NFL droht Spielern bei einem positiven Testergebnis zumindest keine Sperre mehr – was unter anderem Superstar Rob Gronkowski zu einem Comeback bewegte. In der NBA steht Cannabis erstmal weiterhin auf der Liste der verbotenen Substanzen. Tests wird es in der Saison 2020/21 jedoch nur noch bei begründeten Zweifeln geben. Dies ist auch im Interesse der Spielergewerkschaft NBPA: „Wir werden unsere Spieler keinen unnötigen Risiken aussetzen (…) und es ist nicht nötig zu wissen, ob unsere Spieler Marihuana-positiv sind“, betont NBPA Executive Director Michele Roberts in einem Interview mit GQ. Auch aus Spielerkreisen ist immer wieder zu vernehmen, dass die bisherigen Regeln im Umgang mit Cannabis nicht mehr zeitgemäß sind – besonders vor dem Hintergrund, dass die Heilpflanze in vielen Bundesstaaten bereits legal ist. Im März hat beispielsweise Superstar Kevin Durant klar Stellung pro Cannabis bezogen. Allgemein verdichten sich also die Vorzeichen, dass die NBA seine Einstellung zu Cannabis grundsätzlich ändern könnte. Die Streichung von regelmäßigen Cannabis-Tests ist ein erster Schritt in diese Richtung.
Vorheriger Artikel Was hat der Weihnachtsmann mit Cannabis zu tun?
Nächster Artikel Schweiz: Nationalrat erleichtert Zugang zu medizinischem Cannabis

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen

* Erforderliche Felder