Neue Erntemaschine für Hanffasern

Innovativer Faserhanfschneider: Das kanadische Unternehmen Forever Green bringt eine spezielle Technologie zur Ernte von Faserhanf auf den nordamerikanischen Markt. Der KP-4 Faserhanfschneider kann Hanffelder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h abmähen. Fachleute gehen davon aus, dass der Bedarf an spezialisierten Ernte- und Verarbeitungsmaschinen in der Cannabisindustrie weiter wachsen werde.

„Mit dem Erfolg und der Reife des Hanfsamen- und Lebensmittelmarktes gibt es ein wachsendes Interesse an der Faser“, sagt Peter Düshop, Mitbegründer von Forever Green. „Die sich neu entwickelnde Forschung zu verschiedenen Anwendungen und der wachsende Druck des Klimawandels und der Umweltsensibilität schaffen eine großartige Zeit und einen guten Einstieg für alle, die die Hanffaserindustrie verfolgen wollen.“

Die in British Columbia ansässige Firma arbeitet mit dem litauischen Hersteller Laumetris zusammen. Laumetris hat sich auf die Herstellung von kleinen Landmaschinen spezialisiert. Das K-15 Hemp Harvesting System, ein System für die Ernte von Cannabisblüten, stammt ebenfalls von Laumetris.

Der KP-4 Faserhanfschneider arbeitet mit vier Mähblättern, die die Hanfstängel in 60 cm lange Stücke schneiden. Der Mäher kann auf die entsprechende Pflanzenhöhe eingestellt werden. Der 4.400 kg schwere Harvester kann von jedem 180-PS-Traktor mit einem CAT3 3-Punkt-Anbau und ausreichender Hubkapazität gezogen werden.

 

 

„Wir haben jahrelange Erfahrung mit Anbau, Ernte und Verarbeitung von Industriehanf. Der Zugang zu zuverlässiger Ausrüstung war immer eine Herausforderung“ so Düshop. Der Bedarf an spezialisierten Ernte- und Verarbeitungsmaschinen soll in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. Demnach könnte die Nachfrage nach innovativen Faserhanfschneidern auch in Europa bald groß sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen