Razzia bei Lidl wegen Cannabis-Produkten

Doch kein Cannabis vom Discounter? Kurz nach dem Launch der neuen Cannabis-Produktlinie von Lidl kam es bei einer bayerischen Filiale zu einer Razzia. Eigentlich sollten die Produkte ohne THC und CBD für den legalen Verkauf bestimmt sein. Die bayerische Polizei wollte das allerdings nicht glauben und beschlagnahmte die Ware. Das kriminaltechnische Labor des Landeskriminalamts prüft nun, ob die Produkte verbotene Inhaltsstoffe enthalten. Lidl entfernte die Produkte daraufhin aus dem Sortiment.

In Prospekten & Co. hatte Lidl kürzlich noch die neuen Aktionsartikel groß beworben. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Cannabis-Start-up The Green Dealers sollten „Cannabis-Cookies“, „Cannabis-Energy-Drinks“ und „Hash-Brownies“ die Kundschaft in die Filialen locken – am Ende kam die Polizei.

Zu Wochenbeginn beschlagnahmte die Beamten in einer Filiale in Rosenheim eine Reihe verschiedener Cannabis-Produkte. „Es wurden mehrere Artikel sichergestellt“, sagte Polizeisprecher Stefan Sonntag vom zuständigen Polizeipräsidium in Rosenheim auf eine Anfrage der AZ.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Heilbronn sagte weiter, es werde untersucht, „ob die Produkte, die dort angeboten werden, THC oder CBD enthalten“. Es handle sich aber lediglich um einen Prüfvorgang, nicht um ein Ermittlungsverfahren.

Hintergrund: Während Produkte mit Tetrahydrocannabinol (THC) in Deutschland illegal sind, ist auch Cannabidiol (CBD) für den Lebensmittelmarkt nicht erlaubt. 

Lidl reagierte umgehend auf die Aktion der Ermittlungsbehörden und hat bundesweit seine Cannabis-Artikel wieder aus dem Sortiment entfernt. Man arbeite eng mit den Behörden zusammen, teilte Lidl am Freitag auf Anfrage der dpa mit. Einzelne Produkte würden derzeit untersucht. Weitere Angaben könne man wegen des laufenden Verfahrens nicht machen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Produkte nach diesem Vorfall noch einmal in den Verkauf kommen werden. The Green Dealers hatte zuvor rund 1,5 Millionen Cannabis-Produkte an Lidl-Filialen ausgeliefert.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen