Berlin: Stehzonen für Drogendealer im „Görli“?

Der Görlitzer Park ist wohl einer der bekanntesten Drogen-Hotspots in Berlin. Seit Jahren versucht die Hauptstadt, den Rauschgifthandel im „Görli“ mit einer Null-Toleranz-Politik einzudämmen. In einem TV-Beitrag (rbb) hat Parkmanager Cengiz Demirci nun einen Vorschlag präsentiert, der aktuell in Berlin hohe Wellen schlägt: Um die Drogendealer von Passanten im „Görli“ zu trennen, will Demirci sie künftig in Stehzonen verweisen, die mit pinker Sprühfarbe gekennzeichnet sind. Nachdem sich diverse Lokalpolitiker empört über die Aktion geäußert haben, hat sich mittlerweile auch die Drogenbeauftragte des Bundes, Marlene Mortler, zu Wort gemeldet. Der Berliner Morgenpost sagte die CSU-Politikerin: „Wenn das so stimmt, dann ist das eine Kapitulation des Rechtsstaates.“ Der Vorschlag soll jetzt zwischen Parkrat und Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg diskutiert werden.

Related Posts

Chemikalien im Weed
Chemikalien im Weed
Wie Streckmittel unsere Gesundheit gefährden Die Legalisierung rückt in greifbare Nähe, und das ist auch bitter nöti...
Read More
Cannabis Legalisierung in Griechenland - Aufschwung durch Weed
Cannabis Legalisierung in Griechenland - Aufschwung durch Weed
Griechenlands chaotische Legalisierung Schon die Skythen kifften. So, oder so ähnlich beschrieb es Herodot, der grie...
Read More

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen